ERGOTHERAPIE

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein seit vielen Jahren bewährtes Heilmittel, das bei Krankheit, Verletzung oder Behinderung erfolgreich die Wiedergewinnung der Handlungsfähigkeit im eigenen Umfeld unterstützt.

Durch das Erreichen selbst bestimmter Ziele die (Re)- Integration in Kindergarten, Schule oder Beruf im Vordergrund.

Gemeinsam mit Patienten und Angehörigen erarbeitete Anleitungen für den Alltag sind dabei Schritte für mehr Selbstständigkeit und Unabhängigkeit.

Behandlungsfelder

  • Neurologie / Geriatrie
  • Pädiatrie
  • Orthopädie
  • Traumatologie
  • Rheumatologie
  • Psychosomatik

Wem hilft Ergotherapie?

Wir erarbeiten grundlegende oder verloren gegangene Fertigkeiten mit Menschen jeden Alters. Patientinnen und Patienten mit:

  • chronischen Schmerzen
  • psychischen Krankheitsbildern
  • geistiger oder körperlicher Behinderung
  • Gelenkerkrankungen, Multiple Sklerose
  • Parkinsonsche Krankheit, Demenzen
  • Tumorerkrankungen
  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Querschnittslähmung
  • Unfällen (z. B. Handverletzungen)

Säuglingen (auch Frühgeborene), Kindern und Jugendlichen mit:

  • Entwicklungsverzögerungen
  • Lernschwächen bzw. Teilleistungsstörungen
  • Verhaltenauffälligkeiten oder -Störungen